Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten den Text auf der Webseite der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken vergrößern? Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.

Anleitung für Windows-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strg +

Anleitung für Apple-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmd+

Gerontopsychiatrie

Wir kümmern uns um ältere Menschen.

 

Unser Team steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

 

Über uns

Die Abteilung Gerontopsychiatrie und Gerontopsychotherapie/Gerontopsychiatrisches Zentrum am Bezirkskrankenhaus Bayreuth behandelt alle psychiatrischen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Im Rahmen einer differenzierten Behandlung werden auf drei Stationen indikations- und diagnosengeleitet Krankheitsbilder behandelt.

Die Station G1 behandelt bevorzugt im beschützten Setting Demenzerkrankungen und altersverwirrte Patienten.

Die Station G2 ist eine halb offene, halb geschlossene Aufnahmestation und gerontopsychiatrische Akutstation mit 19 Betten, insbesondere für die Behandlung von Psychosen, schizophrenen Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen sowie akuten Krisen im Alter konzipiert.

Die Station G3 hat sich auf die Behandlung von Depressionserkrankungen im höheren Lebensalter sowie Angsterkrankungen, Somatisierungserkrankungen als auch Somatisierungsstörungen spezialisiert. Die Station ist offen geführt und bietet 17 Behandlungsplätze. Neben medikamentöser Therapie ist die psychotherapeutische Behandlung Schwerpunkt.

Leistungen

Auf unseren gerontopsychiatrischen Stationen behandeln wir unter anderem Demenz und Depression im Alter. Einen Überblick der Krankheitsbilder finden Sie hier.

Die Behandlung wird auf allen Stationen von einem multiprofessionellen Team aus Fachärzten, Psychologen und Psychogerontologen, Ergo-, Musik-, Kunst- und Sporttherapeuten, Fachkrankenschwestern/-pflegern sowie examiniertem Pflegepersonal gewährleistet. Neben stationären Therapieangeboten bieten wir je nach Notwendigkeit tagesklinische Behandlungen an.

In einer ersten psychiatrischen Untersuchung werden zunächst die Krankheitssymptome, die erhaltenen Kompetenzen, die Lebensgeschichte und die familiäre und soziale Lebenssituation erfasst.

Um unser Behandlungsangebot wahrzunehmen, rufen Sie oder Ihr Arzt die ärztlichen Ansprechpartner an und  vereinbaren einen Aufnahmetermin. Sie sollten eine ärztliche Einweisung zur stationären Behandlung mitbringen. Notfälle werden in Absprache mit dem Dienstarzt auch sofort aufgenommen. 

Unsere Therapieangebote sind weit gefächert und reichen von der psychosozialen Betreuung, der Psychotherapie, der medizinischen Betreuung, Trainingsprogrammen, lebenspraktischem Training, Ergo-, Physio-, Musiktherapie, Sport- und Bewegungstherapie sowie Krankengymnastik bis zur medikamentösen Behandlung und Angehörigenarbeit.

Die Abteilung Gerontopsychiatrie und -psychotherapie arbeitet eng mit Einrichtungen der Altenhilfe, mit der Altenpflegeschule und mit Altenheimen in Oberfranken zusammen. Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth, Abteilung für Gerontopsychiatrie, ist als Lehrkrankenhaus der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie unter Leitung von Dr. Christian Mauerer zertifiziert.

Wissenswertes

Gedächtnisstörungen müssen nicht gleich eine Demenz-Erkrankung bedeuten. Unsere Gedächtnisambulanz am Bezirkskrankenhaus Bayreuth bietet eine ambulante Erst-Untersuchung an.

Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth ist mit seinem gerontopsychiatrischen Zentrum Lehrkrankenhaus der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.

Es setzt sich im Wesentlichen aus drei spezialisierten Stationen mit 55 Betten zusammen. Die Stationen weisen unterschiedliche Schwerpunkte auf:

  • Eine "Station für Demenzkranke"
  • Eine "Station für depressiv Kranke" (Alterspsychotherapie-Station)
  • Eine "Allgemeine Aufnahmestation" für ältere Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungsformen.

Die einzelnen Stationen sind dabei entsprechend der speziellen Bedürfnisse der Patienten konzipiert, z. B. rasches Auffinden von Örtlichkeiten, gutes Wiedererkennen, etc.

Zum Gerontopsychiatrischen Zentrum Bayreuth gehören ferner:

  • integrierte Tagesklinikplätze
  • eine Gerontopsychiatrische Ambulanz, die im Rahmen der Nachsorge auch aufsuchende fachpflegerische und sozialpädagogische Angebote vorhält
  • eine spezialisierte Gedächtnisambulanz (Memory Klinik) mit allen diagnostischen Möglichkeiten zur Früherkennung einer Alzheimer-Demenz und ihrer Differentialdiagnostik
  • sowie eine Gerontopsychiatrische Beratungsstelle für die Bürger von Stadt und Landkreis Bayreuth/Kulmbach neben diagnosespezifischen Angehörigengruppen im Hause.

Menschen, die sich typischerweise wegen erster Anzeichen von nachlassender Konzentration oder Merkfähigkeitsstörungen besorgt an ihren Hausarzt wenden, können von diesem an uns überwiesen werden.

Der Hausarzt wird über die Untersuchungsergebnisse eingehend informiert, die Behandlung bleibt in seinen Händen. Eine weitere wichtige Funktion der Gedächtnisambulanz ist die Abgrenzung der geklagten Beschwerden von anderen psychischen oder körperlichen Erkrankungen.

Die Erfahrung zeigt, dass über ein Drittel der Patienten, die in die Gedächtnisambulanz kommen, gar nicht an Frühsymptomen einer Alzheimer-Krankheit, sondern an zumeist rasch und vollständig behebbaren andersartigen Störungen leiden wie z. B. nervöse Schlafstörung, depressive Verstimmung oder Organfehlfunktionen.

Das Angebot einer frühzeitigen Diagnostik schafft Vertrauen und Sicherheit und kann oft längere stationäre Krankenhausaufenthalte und vorzeitige Heimeinweisungen vermeiden oder zumindest hinauszögern.

Für Fragen, Terminvereinbarungen zur Diagnostik und weitergehende Beratung:

Dr. med. Christian Mauerer
Leiter des Demenzzentrums
Telefon 0921 283-3004
Mail christian.mauerer@gebo-med.de

Dipl.-Psych. Carmen Trautvetter
Telefon 0921 283-4023
Mail carmen.trautvetter@gebo-med.de

Impressionen

Hörbeitrag des Bayerischen Rundfunks

  • Altersdepression.mp3