Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten den Text auf der Webseite der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken vergrößern? Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.

Anleitung für Windows-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strg +

Anleitung für Apple-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmd+

Psychiatrische Institutsambulanz Coburg

In der Psychiatrischen Institutsambulanz in Coburg werden psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen ambulant und aufsuchend behandelt.

Allgemeines

In unserer psychiatrischen Institutsambulanz werden ambulante Behandlungen aller Erkrankungen aus dem psychiatrisch-psychotherapeutischen Fachbereich durchgeführt. Die multiprofessionelle Ambulanz bietet

  • ärztliche
  • fachpflegerische
  • psychologische
  • psychotherapeutische
  • ergotherapeutische und
  • soziotherapeutische Begleitung.

Unsere psychiatrische Institutsambulanz (PIA) Coburg ist ein wichtiges Bindeglied zwischen dem stationären Bereich der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg und den außerstationären medizinischen und sozialen Einrichtungen. Auf Wunsch können stationär behandelte Patienten in die PIA Coburg übergeleitet werden.

Aufgaben

Daneben dient die psychiatrische Institutsambulanz

  • der vorstationären Aufklärung
  • der notfallpsychiatrischen Behandlung
  • der überbrückenden Nachsorge für Patienten, die aus der stationären Behandlung entlassen werden
  • der aufsuchenden fachärztlich-psychiatrischen Betreuung in Übergangsheimen, Pflegeheimen und Heimen für psychisch Kranke
  • der Notfallvertretung von niedergelassenen Psychiatern, psychologischer Betreuung und Angehörigenberatung
  • der Gedächtnissprechstunde
  • der unterstützenden Gespräche in soziotherapeutischen Angelegenheiten
  • in speziellen Fällen auch der Diätberatung
  • den Konzil- und Liaisondiensten

Behandlung

In unserer psychiatrischen Institutsambulanz werden Patienten behandelt, die wegen Art, Schwere und Dauer ihrer Erkrankung eines besonders krankenhausnahen Versorgungsangebots bedürfen.

Wenn Sie noch nicht in der Institutsambulanz in Behandlung sind, können Sie über Ihren behandelnden Psychiater eine Überweisung bekommen. Sie können aber auch direkt zu uns kommen. Die Leistungen stehen Mitgliedern aller Krankenkassen offen.

Wissenswertes

Die psychiatrische Fachpflege wird an fünf Tagen in der Woche angeboten. Die Dauer der Behandlung orientiert sich am Pflegeprozess. Für chronisch psychisch erkrankte Menschen erfolgt die pflegerische Unterstützung oft über einen längeren Zeitraum. Die Kosten hierfür werden bei fachärztlich indizierter Versorgung von den Krankenkassen übernommen und mit diesen auch abgerechnet.

Unsere ambulante psychiatrische Krankenpflege versteht sich als ein „Baustein im gemeindepsychiatrischen Verbundsystem". Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass wir nicht die Aufgaben von gerichtlich bestellten Betreuern übernehmen können.

Patienten, die sich noch nicht in psychiatrischer Behandlung befinden, wird empfohlen, sich vom Hausarzt eine Überweisung zum Facharzt geben zu lassen. Wenn dieser es für notwendig hält, dass eine psychiatrische Pflege zu Hause durchgeführt werden muss, kann er die Patienten an die Institutsambulanz weiterüberweisen.

Parken kann man auf dem Parkdeck oder im Parkhaus am Klinikum (kostenpflichtig). Parkplätze gibt es außerdem am Gustav-Hirschfeld-Ring und in Seitenstraßen.

Bus:
Stadtbuslinie 6 – Haltestelle Tagesklinik
Stadtbuslinie 1 – Haltestelle Klinikum