loading loading

im Überblick

Infos zur Tagesklinik für Kinder und Jugendliche in Coburg

tagesklinik-coburg-kinder-therapeutin-mit-handpuppe-gebo.jpg

Tagesklinik für Kinder und Jugendliche in Coburg

Bezirkskrankenhaus Bayreuth
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Hinterer Glockenberg 25c
96450 Coburg

Weitere Informationen

Unser Team der Tagesklinik und Institutsambulanz versteht sich als Ansprechpartner bei allen Fragen kinder- und jugendpsychiatrischer Diagnostik, Therapie und den damit verbundenen pädagogischen Anliegen. In unserer Tagesklinik Coburg führen wir teilstationäre Behandlungen durch. Die vollstationäre Behandlung findet in unserer Klinik in Bayreuth statt.

In unserer Institutsambulanz kann für Kinder und Jugendliche vom Kindergartenalter bis vor dem 18. Geburtstag von den Sorgeberechtigten ein Termin vereinbart werden, wenn sie im selben Quartal nicht schon in ambulanter kinder- und jugendpsychiatrischer Behandlung sind.

Dafür benötigen Sie eine gültige Überweisung des Haus- oder Kinderarztes und die Krankenversicherungskarte Ihres Kindes. Es findet dann eine kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung statt. Dazu wird ggf. auch eine psychologische Diagnostik durchgeführt. Danach werden mit den Eltern die Empfehlungen zu ambulanter, teilstationärer, (Tagesklinik) oder vollstationärer Behandlung und zusätzlichen Hilfemaßnahmen besprochen.

In unserer Tagesklinik behandeln wir Kinder und Jugendliche zwischen dem 5. und 15. Geburtstag, bei manchen psychischen Störungen auch Jugendliche bis zum 18. Geburtstag, nachdem ein Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie die Indikation zur Behandlung gestellt hat.

Vorstellung, Diagnostik und Behandlung in unserer Institutsambulanz und Tagesklinik sind nur mit Einverständnis der/des Sorgeberechtigten möglich. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Die Tagesklinik für Kinderpsychiatrie und Jugendpsychiatrie bildet somit eine Schnittstelle zwischen vollstationärer und ambulanter Behandlung und kann helfen, einen vollstationären Aufenthalt zu vermeiden oder zu verkürzen. Zu jeder unserer Tageskliniken gehört jeweils eine Institutsambulanz mit dem Angebot der ambulanten Diagnostik und Beratung.

Die Behandlung in jeder unserer Tageskliniken wird von einem multiprofessionellen Team aus Fachärzten, Assistenzärzte in Weiterbildung, Psychologen, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Erzieher, Fach-Krankenpflegekräften, Sprachtherapeuten und Lehrern gewährleistet. Wir verstehen uns als fachliche Unterstützung bei allen Fragen kinder- und jugendpsychiatrischer Diagnostik und Therapie sowie pädagogischer Anliegen. Dabei stehen alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung, die auch die vollstationäre Behandlung bietet.

Wen wir behandeln

Die Behandlung konzentriert sich auf Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen und Problemen wie zum Beispiel

  • Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Schulangst und –verweigerung
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Emotionale Störungen
  • Störungen sozialer Funktionen
  • Psychische Störungen mit körperlicher Symptomatik (z. B. Einnässen, Einkoten) - Depressive Störungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Tic-Störungen
  • Autismusspektrum-Störungen (z. B. Asperger-Syndrom)

Wie wir behandeln

Unsere Behandlung orientiert sich an den Leitlinien der Fachgesellschaften für Kinderund Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Durch die eingehende Beobachtung des Verhaltens gegenüber anderen Kindern und Erwachsenen ist ein fundiertes diagnostisches und therapeutisches Vorgehen möglich. Das integrative Behandlungskonzept umfasst verhaltenstherapeutische, systemische, tiefenpsychologische, milieutherapeutische und pädagogische Ansätze.

Für jedes Kind wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Neben den wöchentlichen Einzel- und Gruppentherapien werden auch verschiedene Verhaltenstrainings durchgeführt. Die teilstationäre Behandlung in der Tagesklinik ermöglicht eine alltagsnahe Umsetzung der erarbeiteten Therapieinhalte.

Eine enge und regelmäßige Zusammenarbeit zwischen Tagesklinik, Eltern und sozialem Umfeld des Kindes ist wesentlich, um gemeinsam Lösungswege und Perspektiven für die Kinder und ihre Familien zu erarbeiten. In Absprache mit den Eltern wird je nach individuellem Bedarf auch mit dem zuständigen Jugendamt in der Region kooperiert.

In der Tagesklinik stehen zwölf Behandlungsplätze zur Verfügung. Die Kinder sind von Montag bis Freitag tagsüber bei uns in Behandlung – auch in den Schulferien. Während des Klinikaufenthaltes besuchen die Schulkinder die staatliche Klinikschule Oberfranken in unserem Haus. In Einzelfällen kann aus therapeutischen Gründen eine Außenbeschulung erfolgen. Die Vorschulkinder nehmen an der Vorschulförderung teil.

Die Behandlungsdauer beträgt je nach Störungsbild ca. 3 bis 6 Monate.

FACHBEREICHE AM STANDORT

Unsere Behandlungsangebote in der Tagesklinik Coburg

Wir gewährleisten ein differenziertes Angebot an Diagnostik und Therapie für alle Formen psychiatrischer Erkrankungen. Besondere Versorgungsschwerpunkte sind die Akutpsychiatrie, die Suchtmedizin, die Psychosomatik und Psychotherapie.

Die Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken bieten neben den teilstationären Behandlungsplätzen in der Tagesklinik Coburg auch die Möglichkeit einer spezialisierten ambulanten und aufsuchenden sowie der stationären psychiatrischen Versorgung am Bezirkskrankenhaus Bayreuth.

kinder-und-jugendpsychiatire-schaukeln-auf-dem-spielplatz-gebo_thumb.jpg
Kinder- und Jugendpsychiatrie

Aufgabe der Klinik für Kinderpsychiatrie und Jugendpsychiatrie am Bezirkskrankenhaus Bayreuth und der angeschlossenen Tageskliniken ist es, die stationäre...

weiter

weitere Informationen

Wissenswertes zur Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Hier erfahren Sie, was Sie rund um die Aufnahme und den Aufenthalt in der Tagesklinik Coburg wissen müssen.

Zusammenarbeit mit externen Partnern

Eine enge und regelmäßige Zusammenarbeit zwischen der Tagesklinik und dem sozialen Umfeld des Kindes ist ein wichtiger Bestandteil, um gemeinsam neue Lösungswege und Perspektiven für die Kinder und ihre Familien zu erarbeiten. Diesbezüglich wird in enger Kooperation mit niedergelassenen Ärzten, Therapeuten, Einrichtungen der Jugendhilfe und Heimatschulen gearbeitet.

Behandlungs- und Therapiezeiten

Die Therapie in der Tagesklinik Coburg für Kinder und Jugendliche findet montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. An Wochenenden und an Sonn- und Feiertagen ist die Tagesklinik geschlossen.

Institutsambulanz

Zu jeder unserer Tageskliniken gehört jeweils eine Institutsambulanz mit dem Angebot der ambulanten Diagnostik und Beratung.

Aufnahme

Zur Aufnahme benötigen Sie eine gültige Überweisung des Haus- oder Kinderarztes und die Krankenversicherungskarte Ihres Kindes. Es findet dann eine kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung statt. Dazu wird ggf. auch eine psychologische Diagnostik durchgeführt. Danach werden mit den Eltern die Empfehlungen zu ambulanter, teilstationärer, (Tagesklinik) oder vollstationärer Behandlung und zusätzlichen Hilfemaßnahmen besprochen.

Kostenübernahme

Vorstellung, Diagnostik und Behandlung in unserer Institutsambulanz und Tagesklinik sind nur mit Einverständnis der/des Sorgeberechtigten möglich. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Parkplätze und Busanbindung

Stadtbus: Linie 1 und 1a - Haltestelle Marienhaus/Klinikum.

Pkw: Parkmöglichkeiten im Parkhaus des Klinikums Coburg. Auf dem Gelände der Tagesklinik stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Downloads

Hier finden Sie weiteres Informationsmaterial

Impressionen

Eindrücke vom Standort

Suchen