loading loading

News

Neuer Chefarzt in der Klinik für Forensische Psychiatrie

Datum:01. Mai 2017
Standort:Bezirkskrankenhaus Bayreuth
Fachbereich:Forensische Psychiatrie
Rubrik:Personal

Der 54jährige Regensburger tritt zum 1. Mai die Nachfolge von Dr. Klaus Leipziger an, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Mit Volkmar Blendl haben wir einen sehr erfahrenen Forensiker an das Bezirkskrankenhaus binden können", freuen sich Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und Katja Bittner, Vorstand der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO).


Nach Stationen an den Bezirkskrankenhäusern Gabersee, Straubing und Mainkofen sowie an der Fachklinik für Forensische Psychiatrie in Regensburg wechselt Volkmar H. Blendl nun nach Oberfranken und wird am 1. Mai die Leitung des Maßregelvollzugs am Bezirkskrankenhaus Bayreuth übernehmen. Zuletzt war der gebürtige Allgäuer stellvertretender Chefarzt und stellvertretender Maßregelvollzugsleiter der Bezirksklinik Mainkofen (Bezirk Niederbayern).


„Ich freue mich auf das neue Betätigungsfeld und die verantwortungsvolle Aufgabe hier in Bayreuth. Zunächst gilt es, einen Überblick über die Klinik zu bekommen und die Mitarbeiter kennen zu lernen", gibt der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Forensische Psychiatrie einen Einblick in die Aufgaben der kommenden Tage und Wochen. Ehrenamtlich engagiert sich Volkmar H. Blendl als Richter beim Landesberufungsgericht für die Heilberufe beim Oberlandesgericht München.


INFO


Die Klinik für Forensische Psychiatrie am BKH Bayreuth mit 187 Betten versieht den Psychiatrischen Maßregelvollzug im Regierungsbezirk Oberfranken und gliedert sich in getrennte Behandlungs-Bereiche für den allgemeinen psychiatrischen Maßregelvollzug nach § 63 StGB und die Maßregelbehandlung für Suchtkranke gemäß § 64 StGB.

Suchen