News

Der Tag der Mädchen

Datum:Montag, 04. Juni 2018
Standort:GeBO gesamt
Fachbereich:alle Bereiche
Rubrik:Ausbildung

 

„Das hat total viel Spaß gemacht!" – so ist die Reaktion der sieben Mädels, nachdem sie am diesjährigen Girl´s Day unser Bezirkskrankenhaus in Bayreuth von einer ganz anderen Seite kennenlernen durften. Der Tag hatte zum Ziel, den Mädchen zu zeigen, dass auch männertypische Berufe für Frauen interessant und spannend sein können – und das war es durchaus auch an diesem Vormittag.

Nachdem die Mädchen in der Gärtnerei jeweils eine Topfblume geschenkt bekommen haben, folgte ein spannender Rundgang durch unseren Neubau. Überall Handwerker. Überall wird gewerkelt. Nichts steht still. „Auch für handwerkliche Berufe werden immer Frauen benötigt.", erklärt Frau Hübner von der Technik den acht staunenden Mädchen – mich eingeschlossen. Während wir auf unserem Gelände spazieren gingen und Frau Hübner einiges erzählte, kamen wir nun beim Ort des frohen Schaffens an – die Werkstätten der Technik. Bevor die Mädels selbst Hand anlegten, haben wir erst einmal für eine Stärkung gesorgt. Dann konnte es losgehen...

Kleben, leimen, malen

Immer zu zweit wurden die jungen Praktikantinnen durch die verschiedenen Werkräume geführt und erhielten spannende Aufgaben. In der ersten Station angekommen, erhielten wir kleine Einblicke in den Beruf des Schreiners. Wir schliffen Holzstücke, gaben diesen verschiedene Profile und sägten diese dann in vier gleich große Stücke. Zum Schluss klebten und klemmten wir die Holzstücke zu einem Viereck zusammen ... und voilá: der Bilderrahmen war fertig. Voller Erwartung gingen wir zur nächsten Werkstatt – die Malerei. Wir sahen verschiedene Profile und Muster für Wandtapeten und durften schließlich selbst eine entwerfen. Meine Tapete habe ich grün getupft und anschließend mit einer Art Klarlack übermalt. Nachdem die Farbe getrocknet war, bestaunten wir unsere Werke. Mit Stolz fragte ich mich gedanklich: „Habe wirklich ich das gestaltet?" Beinahe in Gedanken versunken, gingen wir weiter.

Elektrik-Trick

Auch die Elektrowerkstatt bot viel Spannendes zu entdecken. Herr Zenkel erklärte uns begeistert, wie ein Schaltkreis aufgebaut ist und wie man bei einem Kurzschluss vorgeht. Nun durften wir wieder selbst arbeiten. Es waren bereits Elektroplatten mit einer Glühbirne, einem Schalter und einer Batterie vorbereitet. „Damit die Glühbirne leuchtet, müsst ihr erst die Schnittstellen des Stromkreises löten.", sagte Herr Zenkel zu uns. Gesagt, gezeigt, getan. Plötzlich hellte es auf – es hat funktioniert! Voller Begeisterung gingen wir danach in die Schlosserei – unsere letzte Station für heute. Wir schnitten ein Stahlrohr in vier gleiche Stangen und verbanden diese ebenfalls zu einem Viereck. Dann durften wir ein Stück Stahl durchsägen und durchbohren, um letztendlich festzustellen, wie leicht das mit den richtigen Werkzeugen geht. Nun hatten die Mädels genug zu tragen und ich ging mit ihnen Richtung Krankenpflegeschule.

Als Abschluss erhielt jeder der Teilnehmer einen Feedbackbogen, um den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. So ging ein ereignisreicher und informativer Girl´s Day zu Ende.

Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und für mich persönlich war es ebenfalls sehr abwechslungsreich. So soll es auch im nächsten Jahr sein ...

 

Fünf Tipps für eine perfekte Bewerbung

* Die Bewerbungsmappe sollte immer ordentlich sein.

* Die Unterlagen sollten in der richtigen Reihenfolge eingeheftet sein: Anschreiben, Lebenslauf, mind. zwei Zeugnisse

* Einstellungstests und Vorstellungsgespräche hinterlassen einen ersten Eindruck über den Bewerber. Somit ist auf ein sauberes Äußeres zu achten.

* Zeige Eigeninitiative und Interesse, indem du Fragen über die Ausbildung und das Unternehmen stellst.

* Vergewissere dich im Voraus über deine Stärken und Fähigkeiten.

Uli Sommerer Ausbildung

Suchen