Schrift vergrößern – so funktioniert's!

Sie möchten den Text auf der Webseite der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken vergrößern? Mit der folgenden Anleitung können Sie die Webseite beliebig vergrößern.

Anleitung für Windows-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
Strg +

Anleitung für Apple-Nutzer

Um die Schrift zu vergrößern, benutzen Sie bitte die Tastenkombination
cmd+

Veranstaltungen GeBO-Akademie

Grundkurs Deeskalationsmanagement Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Mit Hilfe des sogenannten ProDeMa – Konzeptes kann verhindert werden, dass sich Aggression und Gewalt steigern, es kann schon verhindert werden, dass Aggression und Gewalt überhaupt entstehen. Basis für erfolgreiches Handeln sind ein einheitliches Verständnis und das Zusammenwirken aller Beteiligter. Ziel für uns Mitarbeiter muss es sein, Gewalt und Aggression zu verhindern und solches Verhalten zu verändern.

Datum

Dienstag bis Donnerstag, 05. - 07.10.2021
Uhrzeit

Jeweils von 08:30 bis 16:00 Uhr

OrtBezirkskrankenhaus Bayreuth
Gebäude F4, 1. Stock
ZielgruppeBeschäftigte aller Berufsgruppen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
ReferentenTrainerpool
KursnummerDE0510BT
Kostenauf Anfrage
AnmeldungMitarbeiter der GeBO nutzen für die Anmeldung das in Xeri hinterlegte Anmeldeformular. Dieses finden Sie auch hier.
Externe Teilnehmer nutzen bitte das entsprechende Anmeldeformular. Dieses finden Sie hier.
Kontakt

GeBO-Akademie
Telefon 0921 283-9942
Fax 0921 283-5005
akademie@gebo-med.de
www.gebo-akademie.de

Ansprechpartner
Dominic Rimane
Erzieher / Deeskalationstrainer / Koordinator Deeskalationsmanagement
Telefon 0921 283-9469
dominic.rimane@gebo-med.de
Schulungsraum Gebäude F4
Telefon 0921 283-6911

Beschreibung

In den Grund- und Auffrischungskursen des Deeskalationsmanagements haben Sie die Möglichkeit Methoden und Techniken zu erlernen, um

  • Gewalt und Aggression zu verhindern
  • Sichtweisen zu verändern und herausfordernde Verhaltensweisen zu interpretieren
  • Ursachen und Beweggründe herausfordernder Verhaltensweisen zu ergründen
  • verbale Deeskalationstechniken anwenden zu können (auch mit Video möglich)
  • schonende Vermeidungs-, Abwehr-, Löse- und Fluchttechniken zu beherrschen
  • das Vier-Stufen-Immobilisationskonzept anzuwenden
  • Vorfälle nachzuarbeiten und Situationen zu analysieren

Die Inhalte der Schulungen entsprechen immer dem neuesten Stand nach ProDeMa.